stifter

Die Kunstliebhaber und -sammler Stefanie Barbara und Dr. Wolfgang Schreiner gründeten 1994 das Grafikmuseum Stiftung Schreiner in Bad Steben. Als Osteuropa-Direktor der Leonhard Monheim AG begleitete Dr. Wolfgang Schreiner den Großsammler Professor Peter Ludwig häufig auf dessen Reisen. Angeregt durch den Kunstmäzen eroberte sich Schreiner den Kunst-Kosmos. Er begann sich die Grafik zu entdecken und wurde über die Jahre zu einem Kenner mit Insiderblick. Aus zaghaften Anfängen erwuchs eine umfangreiche Sammlung an zeitgenössischer Druckgrafik aus der DDR und aus Osteuropa.

Stefanie Barbara Schreiner hatte ebenfalls DDR-Grafik gesammelt. Bei der Zusammenlegung beider Konvolute zur Sammlung Schreiner fügte sie ihre ostdeutsche Sicht und Kompetenz hinzu. Die Sammlung Schreiner ist wegen dieser Verbindung von Ost und West wohl einmalig.

Das Ehepaar Schreiner übergab 2.000 Grafiken als Dauerleihgaben dem Germanischen Nationalmuseum Nürnberg. Die Osteuropa-Sammlung ging als Schenkung an den Freistaat Bayern, der die Museumsgründung unterstützte. Bisherige Leiter des Museums waren Dr. Axel Janeck (1994-2004) und Harry Kurz (2004-2014). Seit 2015 steht ihm die Kunstwissenschaftlerin Dr. Linn Kroneck vor.

2015 verstarb Dr. Wolfgang Schreiner. Stefanie Barbara Schreiner engagiert sich nach wie vor intensiv für die Museumsarbeit.